Wilhelm Neurohr

  • 04. März 2021 - "Flüchtlingsarbeit mit Rückenwind" (Fachtag Sondermittel)

    Termin: Donnerstag, 04.03.2021

    Ort: Online per Zoom (Anmeldung erforderlich)

    Veranstalter: Ev. Akademie Villigst, Institut für Kirche und Gesellschaft (IKG)

     

    Seit 2014 unterstützt die Evangelische Kirche von Westfalen mit Hilfe der Sondermittel für Flüchtlingsarbeit die kirchliche und diakonische Flüchtlingsarbeit in Westfalen. . Gefördert werden mit diesen Mitteln z.B. Fortbildungen für Ehrenamtliche, Öffentlichkeitsarbeit, Sprachmittler*innen, hauptamtliche Flüchtlingsberater*innen und Ehrenamtskoordinator*innen sowie besondere Modellprojekte. Die aktuellen Beschlüsse für die Zukunft sowie das Antragsverfahren für die Jahre 2021 und 2022 werden im Rahmen des Fachtags vorgestellt und in den Kontext der aktuellen Entwicklungen der Flüchtlings- und Integrationspolitik des Landes NRW gestellt.

     

     

    weiterlesen...

  • 26. / 27. Februar 2021 - Online-Konferenz: „Gemeinsames Haus Europa - Für ein Europa, das Frieden wagt“

    Termin: Freitag 26. Februar und Samstag 27. Februar 2021

    Ort: Online mit Anmeldung unter https://www.friedenskooperative.de/online-jahreskonferenz-europa-koopfrieden

    Referenten: Prof. Dr. Dörre, Ralf Becker, Willy van Oyen, Dr. Christine Schweitzer, Yuri Sheliazhenko u. a.

    Moderation: Torsten Schleip und Renate Wanie
    Veranstalter: Friedenskooperative

     

    Die Konferenz soll zu einer neuen Entspannungspolitik zwischen West- und Osteuropa beitragen und Visionen eines dezentralen, entmilitarisierten, ökologischen und sozial gerechten demokratischen Europas konkretisieren sowie Handlungsmöglichkeiten für eine Friedenspolitik in Europa entwickeln. Welche Rolle spielen dabei Nichtregierungsorganisationen und Soziale Bewegungen? Was kann der Beitrag der OSZE sein? Wie gelangen wir zu einem Europa der Kooperation?

    weiterlesen...

  • 24. Februar 2021 - Programmstart "Kirche und Kino" Recklinghausen: "Die Kunst der Nächstenliebe"

    Termin: 24. Februar 2021 um 19.45 Uhr

    Ort: Online mit Anmeldung

    Einführung: Michael Kleinschmidt

    Veranstalter:  Arbeitskreis Kirche & Kino des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen und des Katholischen Kreisdekanats Recklinghausen

     

    Start des 5-teiligen Filmprogramms vom 24. Februar bis 30. Juni 2021 mit teilweise preisgekrönten Filmen sowie Einführung und Gesprächen.

     

     

    weiterlesen...

  • 19. Februar 2021 - Webinar: "Den ökologischen Umbau solidarisch gestalten - Industrielle Abrüstung jetzt!"

    Termin: Freitag, 19. Februar 2021 um 18.00 Uhr

    Ort: Online via Zoom

    Referenten: Klaus Meier (Netzwerk Ökosozialismus) und Maurice Höfgen  (Mitarbeiter der Partei Die LINKE im Bundestag)

    Moderation: Didem Aydurmuş (DIE LINKE)

    Veranstalter: Netzwerk Ökosozialismus, die Ökologische Plattform DER LINKEN, die AG Klimagerechtigkeit DER LINKEN sowie der AK Rote Bete Berlin

     

    Die Rede vom ökologischen „Umbau“ der Industriegesellschaft ist inzwischen über alle politischen Lager hinweg zum Gemeinplatz geworden. Unterstellt wird dabei, dass wir die nötigen Reduktionen und schließlich die CO2-Neutralität allein mittels effizienterer technischer Verfahren erreichen, dass wir die Energie, die bislang aus fossilen Quellen stammt, problemlos durch erneuerbare Energien substituieren können. Wer allerdings seriös rechnet, kommt an dem Befund nicht vorbei, dass ein Umbau zwangsläufig mit einem Rückbau einhergehen muss, dass wir den absoluten Verbrauch an Energie und anderen Ressourcen drastisch absenken müssen.

    weiterlesen...

  • 18. Februar 2021 - Diskussion/ Vortrag: "Wege aus der Krise: Vermögensabgabe oder neue Staatsschulden?"

    Termin: Donnerstag, 18. Februar 2021 von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr

    Ort: Online Zoom-Videokonferenz, Anmeldung erforderlich bei heinemann@rls-nrw.de

    Referent: Alexander Recht (Lehrer am Berufskolleg; AK Wirtschaft und Finanzen der Linken)

    Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Gesprächskreis Sülz-Klettenberg (Köln) in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW

     

    Eine Vermögenssteuer für die Megareichen, die durch die Krise noch reicher geworden sind, dient zweifellos einer gerechteren Verteilung und hemmt dysfunktionale Kapitalanlagen auf Finanzmärkten. Aber ist sie auch das richtige Mittel, um öffentliche Ausgaben, etwa ein Konjunkturprogramm als Weg aus der Coronakrise zu finanzieren? Eine einmalige moderate Vermögensabgabe nach dem Vorbild des Lastenausgleichs nach dem Zweiten Weltkrieg“ sollte ergänzend dazukommen.

    weiterlesen...

  • 14. Februar 2021: "Weltgesellschaft im Kommen - Grundzüge einer solidarischen Globalisierung" und "Die Verantwortung Europas - was hier zu tun ist" (Online Konferenz von medico international)

    Termin: Sonntag, 14. Februar 2021 von 17.15 Uhr bis 17.55 Uhr und 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

    Ort: Online-Konferenz (Anmeldung unter. www.reconstruction-of-the-world.org )

    Referenten: Thomas Gebauer (Psychologe aus Frankfurt),

    Abschlusspanel:  Mark Heywood (Journalist aus Johannesburg), Miriam Saage-Maß (Juristin aus Berlin), Milo Rau (Theatermacher aus Gent), Vanessa Eileen Thompson (Soziologin aus Frankfurt/Oder)

    Moderation: Katja Maurer (medico international, Frankfurt)

    Veranstalter: medico international

     

    Eine Konferenz nicht nur zur miserablen Lage der Welt, sondern auch und vor allem zu den Möglichkeiten ihrer Rekonstruktion zu einem Ort, den zu bewohnen sich endlich lohnen wird. 

     

     

    weiterlesen...

  • 13. Februar 2021: "Ökologie und Transformation - Weltlage des postkolonialen Kapitalismus" (Online-Forum von medico international)

    Termin: Samstag, 13. Februar 2021 von 11.05 bis 12.05 Uhr

    Ort: Onlie-Konferenz (Anmeldung unter: www.reconstruction-of-the-world.com )

    Referenten: Ulrike Herrmann (Wirtschaftsredakteurin taz, Berlin), Lisa Neubauer (Umweltaktivistin, Fridays for Future, Berlin), Vanessa Nakate (Umweltaktivistin aus Kampala), Disha A. Ravi (Umweltaktivistin, Fridays for Future, Indien) Nina Treu (Konzepotnetzwerk Neue Ökonomie, leipzig)

    Moderation: Floriian Schwinn (Autor, Hamburg)

    Veranstalter: medico international

     

    Was die Grenzen des Wachstums und ein Übergang zum Postwachstum uns abverlangen werden.

    weiterlesen...

  • 13. Februar 2021: "Kapitalistische Globalisierung und Grenzüberschreitung" (Online-Konferenz von medico international)

    Termin: Freitag, 13. November 2021 von 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr

    Ort: Online-Konferenz (Anmeldung unterwww.reconstruction-of-the-world.com )

    Referenten: Sandro Mezzadra (Politologe aus Bologna) und Moussa Tchangari (Menschenrechtsaktivist aus Niamey)

    Moderation: Massimo Perinelli (Rosa-Luxemburg-Stiftung, Berlin)

    Veranstalter: medico international

     

    Die Globalisierung der Welt, die Provinzialisierung Europas und die Wahl, vor die Europa damit gestellt wird.

    weiterlesen...

  • 12. Februar 2021 - "Der Fall Moria - Flüchtlinge an Europas Grenzen: Entrechtet und zu Objekten humanitärer Hilfe degradiert" (Online-Konferenz von medico international)

    Termin: Freitag, 12. Februar 2021 von 18.45 Uhr bis 19.45 Uhr

    Ort: Online-Konferenz (Anmeldung unter: www.reconstruction-of-the-world-org )

    Referenten: Marc Schuller (Anthropologe aus Chicago), Shirin Tinnesand (Referentin aus Mytilini), Jean Ziegler (Soziologe aus Genf)

    Veranstalter: medico international

     

    Das inzwischen abgebrannte Flüchtlingslager bei Moria auf Lesbos ist zum  Symbol der fehlgeschlagenen Flüchtlingsgspolitik Europas geworden. Flüchtlinge werden systematisch entrechtet und dann zu Objekten humanitärer Hilfe degradiert Doch wie kann es sein, dass NGOs europaweit mit dem Stichwort "Moria" Spendengelder einwerben, ohne dass sich die Situation der wenigen tausend Menschen vor Ort merklich verbessert? Wie muss eine Hilfe aussehen, die zugleich der Entrechtung von Flüchtlingen entgegenwirkt?

    weiterlesen...

  • 10. Februar 2021 - Diskussion/ Vortrag: "Grundrechte in Zeiten von Corona – Demokratie im Ausnahmezustand und in der „neuen Normalität“

    Termin: Mittwoch, 10. Februar 2021 von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

    Ort: Online Zoom-Videokonferenz (Anmedlung erforderlich bei rls.nrw))

    Referent: Rolf Gössner (Rechtsanwalt und Publizist)

    Veranstalter: Linkes Forums Paderborn und Rosa-Luxemburg-Gesprächskreis Sülz-Klettenberg, in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW

     

    Sich an bestimmte Regeln zu halten, um seine Mitmenschen und sich selbst so gut wie möglich zu schützen, ist angesichts der Corona-Epidemie und ihrer Gefahren absolut sinnvoll.  Dennoch sollten die rigorosen Abwehrmaßnahmen, die einschneidend sind und unser Leben stark durchdringen, kritisch hinterfragt und auf ihre Verhältnis- und Verfassungsmäßigkeit überprüft werden, auch wegen ihrer widersprüchlichen Begründungen.

    weiterlesen...