Wilhelm Neurohr

"Wollt ihr die Welt verbessern, müsst ihr erst die Sehnsucht nach einer besseren Zukunft wecken. Denkt aber nicht zu viel an die Zukunft, das hindert euch, in der Gegenwart zu leben und zu handeln."

Aktuelles

  • 25. März 2021 - Podiumsdiskussion: "Unsere Gesundheit, ihr Profit? - Union-Busting in Krankenhäusern und Pflegeheimen und gewerkschaftliche Gegenstrategien"

    Termin: Donnerstag, 25. März 2021 von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

    Ort: online mit Anmeldung

    Referenten: Heike Schäfer (Streikaktive); Michael Dehmlow (ver.di-Gewerkschaftssekretär); Heike Schmidt (Streikaktive); Lucy Redler (Autorin der Studie „Unsere Gesundheit, ihr Profit?)

    Veranstalter: Pflege- und Gesundheitsratschlag der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag und der Rosa-Luxemburg-Stiftung

    Moderation: Julia Dück (Referentin RLS)

     

    Strategien zur Gewerkschaftsvermeidung oder sogar Union-Busting (Gewerkschaftsbekämpfung) sind in privaten Krankenhaus- und Pflegekonzernen keine Ausnahme, sondern oftmals Teil des Geschäftsmodells. In dieser Veranstaltung berichten Kolleg*innen und Gewerkschafter*innen über ihre Erfahrungen mit Union-Busting und gewerkschaftlichen Gegenstrategien.

    weiterlesen...

  • 16. März 2021 - "Europäische Sicherheitspolitik vor neuen Herausforderungen: Braucht Europa eine eigene Armee?" (Vortrag /Diskussion)

    Termin: Dienstag, 16. März 2021 von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

    Ort: online als Zoom-Videokonferenz

    Referent: Paul Schäfer (sicherheitspolitischer Sprecher der linken Bundestagsfraktion)

    Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Gesprächskreises Sülz-Klettenberg (Köln) und Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW.

     

    Europa müsse sich als eigenständiger weltpolitischer Faktor profilieren, forderte jüngst die Grünen-Sprecherin Annalena Bärbock in der Süddeutschen Zeitung. Der linke Politiker Matthias Höhn fordert auch für die Linke, über europäische Sicherheitspolitik neu nachzudenken, ebenso wie über mögliche Beteiligungen an friedenssichernden UN-Einsätzen. Die Reaktion aus dem Parteivorstand folgte auf dem Fuße: An den Grundsätzen – Frieden schaffen ohne Waffen – werde nicht gerüttelt.

    weiterlesen...

  • 15. März 2021 - "Pleitewelle und Steuererhöhungen? Was kommt nach Corona?" (Vortrag / Diskussion)

    Termin: Montag, 15. März 2021 von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

    Ort: online im LIvestream

    Referenten: Friederike Habermann (Volkswirtin und Historikerin) und Axel Troost (Volkswirt und Politiker)

    Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen

     

    Die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Covid19-Pandemie – aber auch mögliche Chancen. Was folgt aus den Maßnahmen und Hilfspaketen, auch für die öffentlichen Haushalte? Welche Trends werden gesellschaftlich sichtbar, welche wären wünschenswert? Wie kann Politik, aber auch, wie können wir alle steuern oder gegensteuern?

    weiterlesen...

  • 11. März 2021 - "Dumpinglöhne in der Altenpflege - Wird mit der Allgemeinverbindlichkeit alles gut?" (Vortrag / Diskussion)

    Termin: Donnerstag, 11. März 2021 von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

    Ort: online mit Anmeldung (unter julia.dueck@rosalux.org )

    Referenten:  Viola Bute (Altenpflegerin, Betriebsrätin ver.di); Matthias Gruß (ver.di Fachbereich Gesundheit/soziale Dienste); David Matrai, Landesfachbereichsleiter Gesundheit & Soziales, ver.di Niedersachsen-Bremen

    Moderation: Pia Zimmermann (Sprecherin für Pflegepolitik)

     

    Schlechte Bezahlung, schlechte Arbeitsbedingungen, schlechte Arbeitszeiten: Die Rahmenbedingungen für die Arbeit in der Altenpflege sind miserabel. Nun soll durch einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag zumindest eine Lohnuntergrenze eingezogen werden. Wird das die Branche nachhaltig verändern?

    weiterlesen...

  • 09. März 2021 - Vortrag/Diskussion: "Corona kontrovers – Leitplanken für eine sozial-emanzipatorische Überwindung der Krise"

    Termin: Dienstag, 09. März 2021 von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

    Ort: online als Zoom-Videokonferenz (mit Anmeldung)

    Referentin: Prof. Dr. Ingrid Kurz-Scherf (Politologin Uni Marburg)

    Veranstalter:  Linkes Forums Paderborn in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW.

     

    Je länger Corona uns in Atem hält, umso dringlicher werden die Fragen und umso stürmischer die öffentliche Debatte, besonders die Kritik an den Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Unabhängig davon, ob die Argumente immer am Gemeinwohl orientiert sind oder nicht, spiegelt die Debatte jedenfalls Ängste und Unsicherheit wider. Der Wunsch nach Rückkehr zur Normalität (welcher auch immer) befeuert die Kritik zusätzlich – auch jene, die nicht in Corona-Leugnung und Verschwörungstheorie abgleitet. Wie gelingt Balance zwischen staatlicher Reglementierung einerseits und Selbstregulierung andererseits?

     

    weiterlesen...

  • weitere Meldungen...

Publikationen

Übersicht aller Publikationen von Wilhelm Neurohr.
alle 858 Publikationen
390 Publikationen mit hier verfügbarem vollständigem Inhalt (Klick öffnet den Artikel)